← Lösungen

Nachfrageplanung & Demand Sensing

Demo anfragen →
ToolsGroup Software für Nachfrageplanung & Demand Sensing automatisiert das Erstellen von Nachfrageplänen durch Maschinelles Lernen. Durch den Einsatz von detaillierten kurzfristigen Nachfragesignalen und der Demand Collaboration, verringert sie Vorhersagefehler und verteilt den Bestand optimal. Das Ergebnis: Erhöhung der Service-Level und Bestandseffizienz sogar bei “Long-Tail” -Artikeln. Sie erhalten nicht nur eine präzise Vorhersage, Sie erhalten auch einen gewinnträchtigen Plan, der mit geschäftlichem Erfolg verbunden ist.
Nachfrage-Vorhersage

Die Nachfragevorhersage-Technologie von ToolsGroup bedeutet für Planer, dass sie zu der langen Liste ihrer Fähigkeiten weder Datenwissenschaft noch Wissen über Algorithmen hinzufügen müssen. Hinter der eleganten Einfachheit befindet sich eine leistungsfähige Software-Engine, die in der Lage ist jeden Artikel in ihrem SKU-Portfolio entsprechend seinem Ziel-Service-Level zu optimieren. Die Planer müssen nicht mehr den, für die jeweilige Situation, besten Algorithmus auswählen, da wir einen adaptiven Algorithmus zur Verfügung stellen. Er generiert automatisch eine zuverlässige Grundvorhersage für jeden SKU-Standort und das sowohl für Artikel, die jeden Monat weggehen wie warme Semmel als auch ‘Slow-Mover’, die schwierig vorherzusagen sind – sogar bei Multi-Echelon Supply-Chains.

Planer sind befreit von der stumpfen Arbeit der Grundnachfrage und können mehr Zeit auf die Verbesserung von anderen Geschäftsvorgänge verwenden.

Demand Sensing

Demand Sensing schließt die Lücke zwischen Ihrem Plan und dem was tatsächlich in Ihrer Supply-Chain passiert. Sie entdeckt Veränderungen und Muster in den Downstream-Aktivitäten durch die Analyse von Auffüllungsbestellungen, POS-Daten und EDI-Transaktionen automatisch, dadurch erreichen Sie die Ziel-Service-Level auch bei Fällen von hoher Nachfrage-Volatilität.

Unsere Maschinelle Lern Engine (MLE) verfeinert ihren Grundnachfrageplan durch das Analysieren und der Vorhersage des Effektes von kurzfristigen, externen Faktoren wie Wetter oder makroökonomischen Trends. Es können auch Daten von Aktivitäten zur Nachfragemodellierung wie die Planung von Werbeaktionen und der Einführung neuer Produkte mit aufgenommen werden.

Demand Sensing hat unseren Kunden erwiesenermaßen dabei geholfen die Vorhersagefehler im kurzfristigen Bereich um 50 % zu reduzieren und die Performance des Bestandes um 20 % zu erhöhen während gleichzeitig die Ziel Service-Level eingehalten oder sogar verbessert wurden.

Demand Collaboration

Allzu oft reduziert sich die Zusammenarbeit bei Beschaffung und Nachfrage auf das Teilen der Verantwortung bei einer schlechten Vorhersage. Aber nicht hier.

ToolsGroup’s Demand Collaboration Hub (DCH) ist eine web-basierte Konsensus-Prognose-Plattform die Nachfrage- und Vorhersage-Daten aus mehreren Quellen zusammenbringt. In unserer Nutzer-freundlichen Umgebung kann der unerfahrene oder normale Anwender innerhalb oder außerhalb ihres Unternehmens leicht am Vorhersageplanung-Prozess teilnehmen. DCH unterstützt sowohl interne Quellen (wie Marketing und Vertrieb) als auch externe Quellen (wie Partner, Einzelhändler, Distributoren und Lieferanten).

Nachdem die Nachfrage-Vorhersage eine grundlegende Vorhersage zur Verfügung stellt, sind die DCH-Nutzer in der Lage ihr Wissen über den Markt einzubringen, sie auf diese Weise zu verbessern und so einen Konsens zu erreichen. Durch die Auswertung und den Vergleich von mehreren Vorhersage-Eingängen verringert unser Ansatz die Vorhersage-Tendenz und verbessert die Genauigkeit der Vorhersage erheblich.

Das Gesamtergebnis ist ein Einzel-Konsesuns-Beschaffungsplan der dann ihren Vertriebs- & Operationsplanungs-Prozess (S&OP) unterstützt.

Einführungen neuer Produkte

Alle schnelllebigen Branchen von Mode bis Consumer-Technologie führen ständig neue Produkte mit kurzen, schwer vorhersagbaren Lebenszyklen auf dem Markt ein. Der Erfolg hängt bei diesen Szenarios von der Fähigkeit ab, die richtige Balance zwischen der Einführung neuer Produkte (zur Neukundengewinnung und -bindung) und der Kontrolle der Lagerbestandskosten zu finden. Durch den Druck von Vertrieb und Marketing machen viele Firmen den Fehler eine große Zahl von neuen Produkten einzuführen und dann große Lagerbestände vorzuhalten um die Kunden nicht zu enttäuschen. Dieser Ansatz kann aber zu Problemen beim Kundenservice führen.

Die hochentwickelten Fähigkeiten bei der Einführung neuer Produkte in der Nachfrageplanungslösung von ToolsGroup gibt den Planern die zusätzliche Rechenleistung, um ihre Nachfragevorhersage für neue Produkte zu verbessern. Algorithmen wägen die Attribute, wie Farbe, Stil und Größe von den Absatzzahlen von ähnliche Artikeln ab und generieren daraus eine Grundvorhersage. Innerhalb der nächsten Wochen lernt die Software von den eigentlichen Verkaufsdaten und präzisiert dadurch die Startvorhersage.

Das Ergebnis: Erfolgreiche Starts neue Produkte ohne exzessive Lagerbestände und Abschläge.

Werbeaktionen & Medien-Vorhersagen

Werbeaktionen, Reklame und andere Formen der “Nachfrageformung” können sehr teuer sein und bei Schnelldrehern im Konsumgüterbereich mehr als 10-15% der Bruttoeinnahmen betragen. Doch die Festlegung, um wie viel die Nachfrage angehoben wird, bleibt bei der Supply-Chain ein ernstzunehmendes Problem. Die Lösung des Problems ist nicht nur für die Grundnachfrage und für die Anhebung der Vorhersage von kritischer Bedeutung, die wird auch für einen effizienten und integrativen Planungsprozess zwischen Marketing, Vertrieb, Kundenbetreuung, Supply-Chain und Finanzabteilung benötigt.

Um dieses Problem zu lösen, verwendet ToolsGroup Werbeaktionsvorhersage Maschinelle Lern- Technologie die auf Künstlicher Intelligenz basiert. Sie generiert die Vorsage für die Grundnachfrage und die Erhöhung durch die Werbeaktionen, auf diese Vorhersage können Sie sich verlassen und zuverlässige ROI-Zahlen und einen glatten Supply-Chain Betrieb planen. Durch die Verwendung von Techniken aus der Welt des unstrukturierten “Big Data” wird das Rauschen heraus gefiltert und die gemeinsamen Charakteristiken der Werbeaktions- und Medienevents und deren Effekt auf die Verkaufszahlen der Grundnachfrage erkannt.

Verwandte Ressourcen