CUSTOMER STORY

Cipla Medpro

Leben retten durch Verbesserung der Supply-Chain Planung

Herausforderungen

Nach einer neunjährigen Periode mit enorm schnellen Wachstum wurde es für Cipla Medpro zunehmend schwieriger die Genauigkeit der Prognose aufrechtzuerhalten, da es seinen Systemen entwachsen war. Joseph Ludorf, Executive Director Supply Chain, hatte ursprünglich Vorbehalte gegen eine Investition in eine Planungssoftware, da er in der Vergangenheit bei anderen IT-Projekten negative Erfahrungen durch lange und teure Implementierungen und unerfüllte Erwartungen gesammelt hatte.

Ergebnisse

Ausverkäufe verringern sich auf 1 %; potenzielle Problem können bis zu 4 Monate im Voraus identifiziert werden "Autonome Supply-Chain Planung" erreicht; die Abhängigkeit von manuellen Eingriffen wurde beendet Innerhalb von nur 30 Tagen voll einsatzbereit

Projekt & Ziele

Cipla Medpro beliefert die Südafrikaner und den Kunden angrenzenden Ländern mit qualitativ hochwertigen aber dennoch preisgünstigen Medikamenten, um die Gesundheit seiner Kunden zu verbessern und deren Leben zu verlängern. Um das zu erreichen, müssen Abfälle und ineffiziente Vorgänge in der Supply-Chain soweit wie möglich vermieden und gleichzeitig die Service- und Compliance-Verpflichtungen eingehalten werden. Lange Lieferzeiten für Importwaren, wilde Kurssprünge an den Devisenmärkten und Nachfragespitzen von öffentlichen Auftraggebern wirken zusammen und machen das Planen schwierig.

“Der Kardinalfehler in unserer Branche ist es einen Artikel nicht mehr vorrätig zu haben und dann nicht in der Lage zu sein eine Bestellung ausführen zu können.” meinte Ludorf Da sich viele Lieferanten deswegen unsicher sind, werden hohe Lagerbestände vorrätig gehalten, dies führt zu Abfällen, veralteten Produkten und schließlich zu höheren Kosten. Das Einhalten der optimalen Balance ist ein schwieriger Prozess, aber einer der bei den Medikamenten zu großen Unterschieden bei Verfügbarkeit und Kosten führt.

Nachdem das Unternehmen einige Supply-Chain Planungslösungen in Betracht gezogen hat, entschied sich Cipla Medpro für ToolsGroup und deren Software zur Prognose-, Bestands- und Auffüllungsplanung.

 

Dank des kontinuierlichen Verbesserungsprogramms mit ToolsGroup, sind wir jetzt an dem Punkt, an dem wir unsere manuellen Eingriffe beenden und uns vollständig auf die Prognosen verlassen können.

 

Tagtäglich

Die Implementierung der Software von ToolsGroup gestaltete sich extrem einfach und war innerhalb von 30 Tagen, einschließlich der Integration aller notwendigen Datensätze, abgeschlossen, danach war Cipla voll funktionsfähig war. Das neue System stellte einige einzigartige Fähigkeiten zur Verfügung. “Zuvor konnten wir nur Prognosen auf der Produktebene erstellen, heute sind wir in der Lage Vorhersagen bis hinunter zur Kundeebene zu erstellen und zwar jederzeit, einfach durch Knopfdruck. Das eröffnete für uns eine neue Welt, denn jetzt können wir die Nachfrage unserer wichtigsten Kunden für jedes Produkt vorhersagen.” sagte Ludorf

Nachdem die initialen Projektziele zur Sicherstellung der Bestandsverfügbarkeit eingehalten werden und Ausverkäufe nicht befürchtet werden müssen, liegt das Hauptaugenmerk auf der Freisetzung von Umlaufkapital durch die Optimierung der Lagerbestände. Ludorf erklärt dazu “Wir verfügen jetzt über das Erfolgsrezept das wir jede Woche einsetzen. Nach dem wir jede “Zutat” von der Liste streichen ist das Endergebnis eine sehr schlanke, glatte Supply-Chain. Wir verfügen jetzt über ein Prognose-Model für 12 Monate im Voraus, das uns sagt, was wir bestellen müssen, wann wir es bestellen müssen und wie unser Lagerbestand an jeden Zeitpunkt in der Zukunft aussieht.”

Ergebnisse & Vorteile

Bevor Cipla mit ToolsGroup arbeitete, waren stets etwas mehr als 3 Prozent des Lagerbestandes ausverkauft. Ausverkaufte Artikel führen zu Umsatzverlusten, die nicht wieder hereingeholt werden können, insbesondere dann, wenn es sich um hochwertige Artikel handelt. Nach Aussage von Ludorf belaufen sich die “Aktuellen Ausverkäufe auf weniger als ein Prozent des Gesamtlagerbestandes und deren Ursachen liegen außerhalb unserer Kontrolle. Wichtig ist: jetzt verfügen wir um das Wissen zur proaktiven Identifizierung potenzieller Ausverkäufe für vier Monate im Voraus. Das gibt uns genügend Zeit zum Reagieren und stellt sicher, dass wir unsere Kunden mit dem versorgen was am dringendsten benötigt wird.”

Cipla ist jetzt auf dem Weg zum Heiligen Gral der Planung – einige Beobachter der Branche nennen es auch die “fahrerlose Supply-Chain Planung”. Die statistische Vorhersage, die von SO99+ bereitgestellt wird, ist konsistent um bis zu 20 % genauer als die Ciplas eigenes System Wie Ludorf ausführt “Dank des kontinuierlichen Verbesserungsprogramms mit ToolsGroup, sind wir jetzt an dem Punkt, an dem wir unsere manuellen Eingriffe beenden und uns vollständig auf die Prognosen verlassen können.”

Cipla automatisierte und zuverlässige Supply-Chain befreit das kleine Planungsteam von der Ablenkung von den wichtigeren Dingen im Leben. Ludorf sagte dazu ” Vor einem Jahr mussten meine beiden erfahrenen Planerinnen gleichzeitig ihren Mutterschaftsurlaub antreten. Ich hatte Zweifel, ob wir dadurch keine Probleme bekommen würden. Aber wegen des automatischen Betriebs von SO99+ und der großen Erfahrung von ToolsGroup in unserer Branche konnten wir diese sechs Monate ohne größere Probleme überbrücken. Ab diesem Zeitpunkt wusste ich: wir haben wirklich eine ‘sorgenfreie’ Supply-Chain.”

Über

Cipla Medpro ist eine Tochterfirma von Cipla India einer weltweit agierenden Pharmafirma, die Medikamente im Weltformat zu günstigen Preisen produziert. Nach dem Lieferumfang gehören sie zu den größten Pharmalieferanten in Südafrika, vom Lieferwert her sind sie das drittgrößte Unternehmen. Cipla ist bekannt für die Verringerung der Kosten der antiretrovirale Kombinationstherapie (ARV) auf weniger als 1 US-Dollar am Tag in Entwicklungsländern. Es hat einen ähnlich prominente Rolle bei der Erweiterung des Zugangs zu Medikamenten zur Bekämpfung der Influenza, Atemwegserkrankungen und bei Krebs gespielt. Cipla stellt auch Medikamente zur Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen, zur Gewichtskontrolle, von Depressionen sowie für viele andere Krankheiten her. Die Produkte der Firma werden in mehr als 160 Ländern vertrieben.

↓ PDF herunterladen