CUSTOMER STORY

Cerealis

Von Komplexität und Volatilität zu einer verbesserten Planung

Einführung

Cerealis ist einer der führenden Lebensmittelhersteller Portugals. Das Unternehmen hat sich auf die Verarbeitung von Getreide spezialisiert und sein Portfolio auf 170 Produkte erweitert, darunter führende Marken von Nudeln, Mehl, Keksen, Frühstückscerealien und Müsliriegeln. Cerealis verarbeitet in seinen fünf zertifizierten Produktionsstätten mehr als 480.000 Tonnen Getreide pro Jahr und vertreibt seine Produkte weltweit.

Ergebnisse

Verbesserte Servicegrade Höhere Prognosegenauigkeit Reduzierung der Bestandslevel Optimierung der Produktionsressourcen

Herausforderungen

Mit über 700 Tonnen verarbeiteten Getreides pro Tag, 600 Lieferstellen, die mehr als 2.300 Verkaufsstellen bedienen, mehr als 1.000 SKUs von Fertigprodukten und einer Vielzahl von Lieferanten arbeitet Cerealis in einem komplexen und dynamischen Umfeld. „Die Komplexität unserer Lieferkette war wirklich hoch“, sagt Bárbara Fraga, Supply Chain Director bei Cerealis. „Bei all den neuen Produkteinführungen, die wir geplant hatten und dem wachsenden Kundenportfolio war es unmöglich, all diese Komplexität mit Tabellenkalkulationen zu bewältigen. Wir mussten unsere Lieferkettenplanung digitalisieren, um unser Wachstum zu unterstützen und unsere Unternehmensziele zu erreichen.“

Die Hauptziele des Projekts zur Umgestaltung der Lieferkette von Cerealis waren die Verbesserung des Kundenservices, die Verringerung der Lagerbestände und die Maximierung der Effizienz der Produktionsanlagen unter Berücksichtigung der Produktionszwänge und der Werksgrenzen. Doch die manuelle Planungsmethode war nicht das einzige Hindernis. Auch die Beschaffenheit der Produkte selbst stellte eine Herausforderung dar. „Das Projekt musste der hohen Komplexität von Cerealis und der Verwaltung all unserer SKUs gerecht werden – jede mit unterschiedlichen Verhaltensweisen und Eigenschaften“, so Mafalda Marques, Managerin für Produktions- und Bedarfsplanung bei Cerealis.

Das Projekt musste auch die taktische und strategische Planung von Cerealis (jährliche, langfristige Planung) mit der operativen Planung (wöchentliche und tägliche Überprüfung) in einem vollständigen S&OP-Prozess verbinden. Auf diese Weise konnte das Unternehmen seine Prozesse stärken und die Transparenz der Lieferkette sowie die Datenqualität verbessern. Cerealis benötigte eine Planungslösung, um die zunehmende Komplexität seiner Lieferkette zu bewältigen und gleichzeitig flexibel und anpassungsfähig zu bleiben.

 

Wir haben unsere Prognosegenauigkeit und unser Serviceniveau verbessert und gleichzeitig unsere Lagerbestände entsprechend der Marktnachfrage optimiert“.

 

Lösung

Cerealis entschied sich für den Service Optimizer 99+ (SO99+) von ToolsGroup, eine Komplettlösung für die Planung der Lieferkette, die die Bedarfsprognose, die Bestandsoptimierung, den Warennachschub und die Produktionsplanung von Cerealis abdeckt. Unter Verwendung von Informationen sowohl aus der Vertriebsabteilung als auch aus dem ERP-System von Cerealis ist SO99+ in der Lage, die grundlegenden Daten des Unternehmens mit kommerziellen und externen Informationen zu synthetisieren, um zuverlässige Absatzprognoseberichte und Produktionsvorschläge zu erstellen.

Laut Fraga „funktioniert die ToolsGroup-Planungssoftware sehr gut in Konsumgüterumgebungen, da die ToolsGroup-Algorithmen die Volatilität der Nachfrage steuern können und dabei das individuelle Verhalten jeder einzelnen SKU berücksichtigen. Es ist ein sehr flexibles Werkzeug, das alle Bereiche unserer Lieferkette abdeckt.“

„Die zuverlässigen Absatzprognosen von ToolsGroup ermöglichen es uns, das Serviceniveau zu maximieren und gleichzeitig die Lagerbestände zu optimieren; die Produktionsvorschläge berücksichtigen die Wiederauffüllungskriterien und die industriellen Einschränkungen und optimieren gleichzeitig das Serviceniveau“, fügt Marques hinzu.

 

Ergebnisse

Nach der Implementierung von SO99+ sah Cerealis eine Reihe an Vorteilen. „Wir haben unsere Prognosegenauigkeit und unser Serviceniveau verbessert und gleichzeitig unsere Lagerbestände entsprechend der Marktnachfrage optimiert“, so Fraga. Die verbesserte Vorhersagegenauigkeit ist darauf zurückzuführen, dass SO99 in der Lage ist, Eingaben der Vertriebsmitarbeiter über externe Faktoren und Marktinformationen zu berücksichtigen, die die Prognosen bereichern. Dies erhöhte die Zuverlässigkeit in den Planungsprozessen des Unternehmens. Auch die Einführung neuer Produkte wurde durch die Nutzung der Nachfragehistorie ähnlicher Produkte verbessert.

Cerealis optimierte und reduzierte die Lagerbestände. SO99+ erstellt zuverlässige Berichte zur Analyse des Stock-Out-Risikos, die für eine schnellere Entscheidungsfindung genutzt werden. In diesen Berichten werden Produkte/Produktfamilien mit Überbeständen und Stock-Outs identifiziert.

Die Produktionsprozesse von Cerealis wurden durch die Definition eines Master-Produktionsplans (MPS) verbessert, der an die Ressourcen des Unternehmens angepasst ist. SO99+ verbesserte die Nutzung und Zuverlässigkeit des ERP-Systems von Cerealis. „Es war ein qualitativer Sprung in unseren Prozessen, weil die SO99+ Vorschläge unserem MRP geholfen haben, live zu gehen. Die Qualität unserer Arbeit hat sich aufgrund der Qualität der Informationen, die wir von der Software erhielten, drastisch verbessert“, so Marques.

„Der wichtigste Vorteil, den wir mit SO99+ erzielt haben, war die Verbesserung und Stabilisierung unserer Servicegrade. Wenn man das Serviceniveau in einem so volatilen Umfeld stabilisiert, wird die gesamte Lieferkette stabiler – unsere Fabriken, Produktionslinien, Fertigungspläne und Lieferanten. Heute tauschen wir Nachfragedaten mit unseren Zulieferern aus, so dass sie besser auf die Zukunft vorbereitet sind, da sie ebenfalls stabiler werden – das bedeutet, dass die gesamte Lieferkette gewinnt“, so Fraga abschließend.

 

↓ PDF herunterladen