Die Nachfrage ist in der Spezialchemikalien-Branche schwierig vorherzusagen, insbesondere da gleichzeitig die zeitkritische Bestandsplanung der Retail-Kunden extrem hohe Service-Level und gleichbleibende Leistungsfähigkeit verlangt. Zusätzlich haben industrielle Kunden enorme, schwankende Verbrauchsmuster und erwarten, dass die Bestände jederzeit abrufbar sind, sobald sie, auf ihrer oder auf deren Seite,  benötigt werden. Produktionsbeschränkungen, egal ob Serien- oder der kontinuierlichen Fertigung, verkomplizieren den Prozess.

Mit der Powerfully Simple Supply-Chain-Planung können wir unseren Kunden in der Spezialchemikalien-ranche dabei helfen, zuverlässig erreichbare Auffüllungsraten mit mehr als 99% zu erreichen und dies typischerweise mit einem um 20% verringerten Gesamtlagerbestand. Die Nachfragemodellierung bezieht interne und externe Elemente wie Markttrends, saisonale Nachfrageprofile, Vorhersagen für neue Produkte und Vorhersagen für Werbeaktionen mit ein. Die Demand-Collaboration  bringt Nachfrage- und Vorhersagedaten aus multiplen Quellen wie Vertriebspersonal und Distributoren in einer web- und konsensbasierten Vorhersage-Plattform zusammen. Das verbesserte Demand-Sensing erzeugt robustere und zuverlässigere Vorhersagen und verbessert daneben auch die Planung, Vorhersage und Überwachung von Werbeaktionen.

Bestandsoptimierung und Wiederauffüllung ermöglichen hohe Kunden-Service-Level auch über Multi-Echelon Netzwerke hinweg. Es umfasst auch Vendor Managed Inventory (VMI), Transportbeschränkungen wie Mindestbestellmengen und Beschränkungen durch die Rough-Cut Kapazitätsplanung, wie Lauflänge und Chargengröße.  Vertriebs- und Operationspläne (S&OP) überbrücken eine kritische Lücke um die taktische Planung mit der operativen Umsetzung zuverlässig zu verbinden.