Durch Multi-Channel-Marketing, Demand-Shaping (Medien, Werbeaktionen, Produktentwicklung) und Kaufverhalten imInternet wächst die unternehmerische Komplexität . Unglücklicherweise basiert bei vielen Unternehmen das Vorhersagesystem auf schwerfälligen Algorithmen und Zeitreihen mit angesammelten Verkaufszahlen. Die Unfähigkeit zur Analyse und zur Verwendung neuer Daten hat einen negativen Einfluss auf die Vorhersage-Genauigkeit, obwohl es bessere Möglichkeiten gibt. Lora Cecere von Supply Chain Insights zeigt, dass Nahrungsmittelhersteller ” im letzten Jahrzehnt 1% ihres operativen Gewinns eingebüßt und ihren durchschnittlichen Lagerbestand um 22% gesteigert haben”.

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Nahrungsmittel- und Getränkehersteller bereits über die Daten verfügen die sie benötigen um erhebliche Verbesserungen in ihrer Supply-Chain zu erreichen. Ausgerüstet mit leistungsfähigen Nachfrageanalysen und Supply-Chain-Werkzeugen können die Kunden von ToolsGroup eine marktgerechte Vorhersage erhalten. Die Werkzeuge erfassen und modellieren die Marktattribute, die das Nachfragesignal beeinflussen, generieren mehr Signale und weniger Nebengeräusche und  verbessern Vorhersage, Lagerbestand und Service-Levels.

Wir helfen Nahrungsmittel- und Getränkeherstellern dabei, nachhaltig wirkende Service-Level zu erreichen, die im Bereich von 99+% liegen und trotzdem den Gesamtlagerbestand um etwa 20% zu verringern. Sie erhöhen die verbleibende Produkthaltbarkeitsdauer, erhalten die Frische und minimieren das Verderben der Waren und die Retouren von abgelaufenen Waren.

Unsere leistungsfähige Nachfragemodellierung bezieht interne und externe Elemente wie saisonale Nachfrageprofile und Werbeaktions-Vorhersagen mit ein. Währenddessen erfasst das Demand Sensing die tagesaktuellen Nachfragedaten um kurzfristige Änderungen im Nachfragesignal zu ermitteln. Bestandsoptimierung und Wiederauffüllung ermöglichen hohe Kunden-Service-Level und dies auch über Multi-Echelon Netzwerke hinweg. Das System umfasst auch Beschränkungen der Produkthaltbarkeit, Rough-Cut Kapazitätsplanung, Transportbeschränkungen wie Mindestbestellmengen sowie Verkauf, Inventar und operative Planung (SI&OP).